Gesundheit : Jenseits der Fachseminare bieten die Unis eine breite Palette, meist kostenlos

Jussi Nienstedt

Das Studium verläuft in der Regel ziemlich eingleisig. Da ist es lohnenswert, auch einmal über das eigene Fachstudium hinaus zu schauen. Das Angebot an studienübergreifenden Angeboten ist reichhaltig: ob Musik oder Computerkurse, Sport oder Sprachen, für jeden Geschmack ist etwas dabei und dazu meist kostenlos.

Organisiert werden die Veranstaltungen von den entsprechenden Zentraleinrichtungen. So bietet die Zentraleinrichtung Hochschulsport Kurse von Aerobic bis Wirbelsäulengymnastik an. Das komplette Verzeichnis liegt meist zwei Wochen vor Semesterbeginn an den Pförtnerlogen aus. Man kann sich auch direkt in den Sekretariaten informieren und für Kurse anmelden. Es lohnt sich, früh hinzugehen, denn die Plätze sind bei vielen Kursen heißbegehrt - und um so länger die Warteschlangen . . .

Auch der musikalisch Interessierte sollte sich in den ersten beiden Semesterwochen entscheiden, ob er in den Großen Chor, den Kammerchor, in das Sinfonie- oder Kammerorchester eintreten möchte. Zum Teil muss man sein Können bei einem Vorsingen oder -spielen unter Beweis stellen. Dafür ist der Eintritt kostenlos, wenn man es geschafft hat. Für das Wintersemester steht unter anderem Verdis Requiem mit einem Abschlusskonzert in der Philharmonie auf dem Programm. Wem das nicht reicht, kann im Jungen Orchester der FU mitspielen.

Wer mit dem Internet noch nicht umzugehen gelernt hat, sollte sich schleunigst bei der Zentraleinrichtung Rechenzentrum für einen Einführungskurs anmelden. Hier erhält man auch eine kostenlose E-mail-Adrese über die Universität. Desweiteren gibt es Kurse zu diversen Programmiersprachen sowie zum Einrichten einer eigenen Homepage.

Die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen macht dem Studierenden Lust auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Tschechisch, Griechisch, Latein und Deutsch als Fremdsprache. Auch hier gilt: Man muss sich sputen, um rechtzeitig einen der begehrten Plätze zu erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar