Gesundheit : Kalenderblatt: Abgesetzt

Ingo Bach

Heute vor 58 Jahren, am 12. September 1943, befreiten deutsche Fallschirmjäger den internierten italienischen Faschistenführer Benito Mussolini aus der Haft.

Nachdem der "Duce" alle afrikanischen Besitzungen Italiens verloren hatte und am 9. Juli 1943 alliierte Truppen in Italien gelandet waren, besaß Mussolini keinerlei Machtrückhalt mehr. Am 25. Juli erklärte ihn der faschistische Großrat für abgesetzt. König Viktor Emanuel ließ Mussolini verhaften und internierte ihn in einem Dorf in den Abbruzzen. Die neue römische Regierung unter Führung des Königs suchte einen Ausgleich mit den Alliierten und schloss nach langwierigen Verhandlungen am 8. September mit ihnen einen Waffenstillstand. Hitler gab den deutschen Truppen daraufhin den Befehl, strategisch wichtige Punkte in Italien zu besetzen und Mussolini zu befreien.

Am 12. September gingen acht Lastensegler mit etwa 80 deutschen Fallschirmjägern in der Nähe des Sporthotels im Abruzzendorf Gran Sasso nieder, wo der "Duce" von Soldaten festgehalten wurde. Durch den überfallartigen Angriff blieb ihnen keine Möglichkeit zur Gegenwehr - die Soldaten kapitulierten. Die Deutschen schafften Mussolini mit einem Flugzeug nach Rom, dann nach Wien und später zu Hitlers Hauptquartier in der Wolfsschanze.

Sechs Tage nach seiner Befreiung gründete Mussolini im von Deutschland besetzten Norditalien eine faschistische "Repubblica Sociale Italiana", die bis zu ihrem Ende im April 1945 eine Marionette Hitlers blieb. Von hier aus suchte Mussolini sein Einflussgebiet zu vergrößern, doch der Vormarsch der Alliierten ließ sich nicht mehr stoppen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar