Gesundheit : Kein Abschied vom Diplom

So weit ist Berlin: Die Humboldt-Uni hat es eilig

Die Humboldt-Universität beabsichtigt, zum Wintersemester 2004/2005 in den meisten Fakultäten flächendeckend auf die neuen Studiengänge umzustellen. Das bedeutet, dass Neuzulassungen von da an nur noch in Bachelor- und Masterstudiengängen und nicht mehr in den Diplom und Magisterstudiengängen möglich sind. Die bisherigen Diplom- und Magisterstudenten können ihre herkömmlichen Studiengänge zu Ende studieren, betont HU-Vizepräsident Heinz Elmar Tenorth. Diese Regelung gilt auch für die übrigen Universitäten.

Ausnahmen von der Umstellung: In den Naturwissenschaften wollen die Physiker und Chemiker am Diplom festhalten. Die Mediziner und die Juristen werden – wie auch an der Freien Universität – nach wie vor das Staatsexamen anbieten. Darauf haben die Unis wegen bundesweiter Regelungen keinen Einfluss. In der Lehrerbildung dagegen will die Humboldt-Universität ebenfalls zum Wintersemester 2004/2005 auf Bachelor und Master umstellen.

Die Freie Universität hat bislang 18 BA- und MA-Studiengänge eingeführt, darunter Biochemie, Mathematik, Chemie, Informatik, Publizistik, Italienstudien, Politikwissenschaft und Religionswissenschaft. Daneben gibt es in Dahlem MA-Aufbaustudien in Fächern wie Angewandte Literaturwissenschaft und Tourismus sowie Weiterbildende Studiengänge in Transatlantic Studies oder Veterinary Public Health. Die Planung der FU sieht vor „mittelfristig vollständig auf Bachelor- und Masterstudiengänge umzustellen“. Konkrete Zeitpläne haben die Fachbereiche Philosophie und Geisteswissenschaften und Geschichte und Kulturwissenschaften. Sie wollen ab dem Wintersemester 2004/2005 Neuimmatrikulationen nur noch in BA- und MA-Studiengängen zulassen. Auch die Lehrerausbildung soll bis 2004/2005 umgestellt sein – sofern die gesetzlichen Grundlagen dafür geschaffen werden.

Der Vizepräsident der Technischen Universität , Jörg Steinbach, sagt entschlossen: „Bis Ende 2003 stellen wir die Hälfte aller Magister- und Diplomstudiengänge um.“ Der Rest solle bis Ende 2005 folgen. Dieser enge Zeitplan bedeutet für die TU eine Revolution in Sachen Bachelor und Master, denn derzeit bietet die Universität einen einzigen BA-Studiengang an, den „BA of Science in Electrical Engineering“. -ry/U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben