Gesundheit : Klimaveränderung: Professor Graßl berät Bundesregierung

bas

Der Hamburger Klimaforscher und Meteorologe Hartmut Graßl (60) ist der neue Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU). Zu seiner Stellvertreterin wurde die 43-jährige Juristin Juliane Kokott von der Universität Sankt Gallen gewählt. Graßl ist seit 1989 Direktor des Max-Planck-Institutes für Meteorologie. Außerdem lehrt er seit 1984 als Professor für Allgemeine Meteorologie am Meteorologischen Institut der Universität Hamburg. Graßl hatte bereits von 1992 bis 1994 den Beiratsvorsitz inne, gab dann aber das Mandat wegen seiner Berufung zum Direktor des Weltklimaforschungsprogramms in Genf ab. In seiner neuen Funktion löst er Hans-Joachim Schellnhuber ab, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben