Gesundheit : Klimawandel auf dem Mars

NAME

Das Klima auf dem Mars hat sich in jüngerer Vergangenheit geändert. Das schließen französische Forscher aus dem Wachstum der Eisschichten, die die Polkappen des Planeten bedecken. Die Eisschicht am Nordpol ist bis zu 2,5 Kilometer dick. Und sie wird jährlich um einen halben Millimeter dicker.

Um dies zu berechnen, wertete Jacques Laskar vom Nationalen Wissenschaftszentrum in Paris äußerst genaue Bilder aus, die mit der US-Raumsonde „Mars Global Surveyor“ gemacht worden waren. Die Analyse ergab, wie die Forscher im Fachblatt „Nature“ berichten, dass sich die Nordpolkappe in nur fünf Millionen Jahren gebildet hat – eine kurze Zeitspanne im Leben des 4,5 Milliarden Jahre alten Mars.

Das Eis hat sich wohl erst nach einem Klimawandel auf die Polkappe gelegt. Zu diesem Wandel kam es vermutlich, als sich die Achse des Mars plötzlich neigte. Damit änderte sich auch die Sonneneinstrahlung: Der Pol, der der Sonne vorher stärker zugewandt war, drehte sich von der Sonne ab. Die Achse des Mars schwankt stark. Denn der Mars hat, anders als die Erde, keinen großen Mond, der seine Lage stabilisieren könnte. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar