Gesundheit : Kräutermedizin kann Krebs hervorrufen

wez

Chinesische Kräutermedizin kann Krebs erregen. Vor zwei Jahren berichteten Graham Lord und Kollegen vom Londoner Hammersmith Hospital, dass bei zwei Patienten nach Einnahme von Kräutermedizin die Nieren versagten. Sie enthielt Inhaltsstoffe einer Osterluzei-Art namens Aristolochia fangchi. Jetzt haben die Ärzte festgestellt, dass eine der Personen Harnleiter-Krebs bekam. Er kann wahrscheinlich auf die in der Osterluzei enthaltene Aristochol-Säure zurückgeführt werden. "Wir müssen sicherstellen, dass Kräutermedizin diese Substanz nicht enthält", schreiben die Autoren im Fachblatt "Lancet".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben