Gesundheit : Künstlerstipendien für die Universität Tel Aviv

HS

Das Berliner Komitee der Freunde der Universität Tel Aviv will einen Stipendienfonds mit dem Namen Max Liebermann auflegen. Die Mittel sollen durch Kulturveranstaltungen, Rundschreiben, Hauszirkel oder öffentliche Aufrufe in der Presse eingeworben werden. Das Grundkapital des neuen Fonds soll nicht angetastet werden, lediglich die Zinserträge werden an Kunststudenten als Stipendien ausgereicht. Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Klaus-Dieter Lehmann, bat deshalb seine Freunde und Bekannten, von Geschenken anlässlich seines 60. Geburtstages abzusehen und direkt in den Max-Liebermann-Fonds zu spenden. Erste Stipendiatin wird die Kunststudentin Orly Albaz aus Israel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben