Gesundheit : Künstliches Marihuana gegen die Angst

-

Das Rauschgift Cannabis (Hanf) hat auch seine guten Seiten – so dämpft es Angstgefühle. Jetzt haben US Forscher zwei Substanzen entworfen, die den gleichen Effekt hervorrufen sollen – weniger Angst –, ohne die unerwünschten anderen Wirkungen von Marihuana und Haschisch. Daniele Piomelli und sein Team von der Universität von Kalifornien in Irvine entwickelten Stoffe, die den Abbau des „körpereigenen Cannabis“ hemmen, eines Moleküls namens Anandamid. Dieser Mechanismus scheint sanfter in das Gehirn einzugreifen, als es bei dem Cannabis-Wirkstoff THC selbst der Fall ist, berichten die Forscher in der Online-Ausgabe des Fachblatts „Nature Medicine“. Denn THC wirkt direkt auf die Nerven, während die neuen Substanzen lediglich das körpereigene Anandamid erhöhen. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben