Gesundheit : Kurzmeldungen

-

PERSONALIEN

Samuel Mitja Rapoport, viele Jahre lang Professor an der Charité, wird heute 90 Jahre alt. Rapoport gilt als einer der bedeutendsten Biochemiker Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg. Als Jude musste er vor den Nazis aus Wien in die USA fliehen. Dort entdeckte er einen Weg, Blut länger zu konservieren, was tausenden von Verwundeten im Krieg das Leben rettete. Seit 1952 arbeitete der Mediziner, der sich leidenschaftlich für den Aufbau des Sozialismus engagierte, an der Charité, wo er auch Direktor des „Instituts für Physiologische und Biologische Chemie“ wurde.

Haim Levanon , Physikprofessor an der Hebrew University in Jerusalem, kommt im Frühjahr als Preisträger der HumboldtStiftung an die FU, wo er über die Umwandlung von Sonnen- in elektrische Energie forschen will. Der Preis zeichnet Spitzenwissenschaftler aus aller Welt aus, 30 Preisträger erhielten bisher den Nobelpreis. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar