Gesundheit : Kurzporträt des grössten Nebenflusses der Elbe

Die Saale ist der grösste Nebenfluss der Elbe. Ihre Gesamtlänge von Bayern nach Sachsen-Anhalt beträgt 427 Kilometer, davon 182 in Sachsen-Anhalt. Das gesamte Einzugsgebiet umfasst 23 687 Quadratkilometer, davon 19 000 Quadratkilometer in Sachsen-Anhalt. Rund 4,5 Millionen Menschen leben im Einzugsgebiet. Die wichtigsten Flussbauwerke sind Hohenwarte- und Bleilochtalsperre.

Zuflüsse: Aus dem Harz kommen Helme und Wipper, aus dem nordwestlichen Thüringen (Raum Sondershausen) fließt die Unstrut hinzu. Aus dem Osten (Raum Leipzig) kommen die Parthe und die Weiße Elster.

Wirtschaftliche Bedeutung: Die Saale ist ab Halle/Saale-Trotha schiffbar. Die größten Schadstoffbelastungen stammen aus dem Thüringer Kalibergbau, dem Chemiedreieck Bitterfeld-Wolfen und dem Braunkohlebergbau im Südraum Leipzig. Die Saale und ihre Zuflüsse sollen in den nächsten Jahren die alten Restlöcher füllen und eine Seenlandschaft entstehen lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben