Gesundheit : Lahme Reaktionen schon bei 0,4 Promille

-

Bereits ein Gläschen Wein kann die natürliche Fehlerkorrektur des Hirns unter anderem beim Autofahren außer Kraft setzen. Der Alkohol im Blut beeinträchtigt die elektrischen Impulse und damit die Aktivität des Großhirns erheblich. Insbesondere betrifft dies ein Gebiet im Großhirn, den vorderen Gyrus cinguli. Diese Hirnwindung wird bei unvorhergesehenen Ereignissen aktiv. Sie sorgt zum Beispiel für die Anpassung des Fahrverhaltens nach einem umgesprungenen Ampellicht oder bei einem plötzlichen Hindernis auf der Straße. Die Testpersonen waren bei 0,4 ebenso wie bei 0,8 Promille außer Stande, ihr Verhalten der veränderten Situation entsprechend schnell zu korrigieren, wie Forscher der Universitäten von Amsterdam und Leiden nachgewiesen haben und nun in der OnlineAusgabe des Wissenschaftsmagazins „Science“ berichten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben