Gesundheit : Langer Weg

-

Shin Yong Moon, Südkorea, erzeugte unlängst mit Kollegen die ersten geklonten menschlichen Stammzelllinien. Vor dem Einsatz der ethisch umstrittenen Technik im Rahmen des therapeutischen Klonens stünden aber noch viele Hürden, sagte er am Rande des Meetings in Kobe, Japan: Zunächst müsse die Gewinnung und Vermehrung der Zellen viel einfacher werden. Dann müsse man genauer lernen, wie man die Zellen gezielt in ein bestimmtes Gewebe verwandelt. Und schließlich müssten noch zahllose Experimente folgen, die sicherstellen, dass die Therapie keine gefährlichen Nebenwirkungen hat, wie etwa die Bildung von Krebs. Moon: „Ich bin Mediziner. Mir brauchen Sie nicht zu erzählen, dass eine Therapie sicher sein muss, bevor man sie bei Menschen testet.“ P.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar