Gesundheit : Lehrer - Verzweifelt gesucht: GEW will Programm gegen Pädagogenmangel

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Eva-Maria Stange, hat von den Bundesländern ein "mittelfristiges Personalkonzept" gegen den zunehmenden Lehrermangel verlangt. Zugleich forderte Stange in einem dpa-Gespräch am 8. Januar die Kultusministerkonferenz (KMK) auf, zum Ausgleich des aktuellen regionalen Lehrerbedarfs "die Rolle einer Clearingstelle zu übernehmen". Die GEW-Vorsitzende: "Die Kultusministerkonferenz muss endlich ihres Amtes walten und die Wildwest-Methoden stoppen, mit denen zur Zeit einige Landesregierungen auf Lehrerjagd gehen".

Stange reagierte damit auf die jüngsten Kontroversen um Lehrer-Abwerbeaktionen des Landes Hessen, das mit Hilfe von Zeitungsinseraten bundesweit Lehrer sucht. Der aktuelle Lehrermangel sei wegen der nicht kontinuierlichen Einstellungspolitik der Länder vorhersehbar gewesen.

Die Länder müssten jetzt endlich handeln und gewährleisten, "dass es zu keinen Qualitätsverlusten im Unterricht kommt", sagte Stange. "Mit eilfertig auf den Markt geschickten Hilfslehrern ist Schülern und Eltern nicht geholfen. Die Schule braucht professionell ausgebildete Pädagogen, die etwas von Lernprozessen verstehen."

Die GEW legte dazu einen Sechs-Punkte-Katalog vor. Um den aktuellen Bedarf zu decken, müssten jetzt alle verfügbaren arbeitslosen Lehrer eine Stellenzusage und entsprechende Weiterbildung erhalten. Ebenso müssten in Kooperation mit den Hochschulen Studienbedingungen geschaffen werden, die den Lehramts-Studenten auch einen Abschluss in Mindeststudienzeit ermöglichen. Es sei absolut inakzeptabel, dass vom Abitur bis zum Abschluss des Referendariats inzwischen nahezu neun Jahre vergingen.

Angesichts nach wie vor sinkender Anfängerzahlen bei den Lehramtsstudierenden müssten auch sämtliche "Abschreckungsmaßnahmen" zurückgenommen werden. Dazu gehörten die mehrfach abgesenkten Anwärterbezüge sowie die "Zwangsteilzeit" für Berufsanfänger.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben