Gesundheit : Love Parade: TU weist Vorwürfe zurück

cct

Die Technische Universität hat auf Vorwürfe reagiert, ihr mangele es an Umweltbewusstsein. Tiergartens Baustadtrat Horst Porath (SPD) hatte der Hochschule vorgeworfen, während der Love Parade Getränke in Einwegverpackungen verkauft zu haben und so das Mehrwegsystem der Techno-Veranstaltung unterlaufen zu haben. Die TU hat dies jetzt erneut zurückgewiesen: Sie habe an der Love Parade nicht selbst Getränke ausgeschänkt, sondern das Gelände an der Straße des 17. Juni an eine Firma vermietet, weil die Sicherheitsmaßnahmen zur Love Parade sie jährlich etwa 80 000 Mark kosten würden. Die TU bemängelt, weder von den Veranstaltern der Love Parade noch von den verantwortlichen Politikern einen finanziellen Ausgleich erhalten zu haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben