Gesundheit : Manchmal versagen die Medikamente

-

Mit Mycobacterium tuberculosis infiziert man sich meist durch Einatmen erregerhaltiger Tröpfchen.

Nach der Infektion erkrankt jeder Zehnte. Neben dem Ernährungszustand spielt eine durch Medikamente unterdrückte Immunabwehr oder eine Krankheit wie Aids die wichtigste Rolle.

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert war Tuberkulose die Krankheit der armen Städter. Mitte des 19. Jahrhunderts öffneten Sanatorien für Tb-Kranke, denen Thomas Mann im „Zauberberg“ ein Denkmal setzte.

Seit 1946 gibt es mit dem Antibiotikum Streptomycin eine wirksame Behandlung. Die Therapie dauert ein halbes Jahr und besteht in einer Kombination aus mehreren Antibiotika.

Sind die Erreger gegen mehrere Mittel resistent, greifen die Ärzte auf Reservemittel zurück. Als Extensive Drug Resistant (XDR) werden Erreger eingestuft, die auch gegen Mittel der zweiten Wahl unempfindlich sind. 2006 wurde aus Südafrika von einem Ausbruch mit 53 Fällen von XDR berichtet. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben