Gesundheit : Marsroboter „Spirit“ bricht zu Expedition auf Bush stellt Raumfahrtprogramm vor

-

Der Marsroboter „Spirit“ ist zehn Tage nach seiner spektakulären Landung auf dem roten Planeten zu seiner Entdeckungsreise bereit. Am heutigen Mittwoch soll er von der Rampe rollen und damit beginnen, das Marsgestein zu analysieren. „Spirit“ habe die vergangenen sieben Monate eingequetscht in dem Landevehikel verbracht und eine Art umgekehrtes Origami durchgemacht, sagte Chris Voorhees, Ingenieur der amerikanischen Weltraumbehörde Nasa. Das Geländefahrzeug hat nun alle Antennen und Instrumente entfaltet und getestet.

Ebenfalls heute wird USPräsident George W. Bush in einer Grundsatzrede ein neues ehrgeiziges Raumfahrtprogramm vorstellen. Es wird erwartet, dass er den Bau einer Mondstation und einer bemannten Mars-Mission ankündigt, was in den USA schon eine lebhafte Kontroverse ausgelöst hat. Im Mittelpunkt der Kritik stehen dabei die Kosten von möglicherweise mehreren 100 Milliarden Dollar. Von vielen Politikern werden Buhs Vorschläge deshalb als reine Wahlkampfrhetorik abgetan. tdp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar