Gesundheit : Martin Lindner

-

Wir werden weiterhin auf Studiengebühren pochen – als zusätzliche Finanzierungsquelle für die Hochschulen. Die Gebühren müssen aber auch an den Unis bleiben und nicht etwa in Haushaltslöcher fließen. Da mittlerweile die Mehrheit der Bundesländer Gebühren einführen will, kann Berlin nicht auf diese Finanzierungsquelle verzichten. Das wäre auch angesichts der „extremen Haushaltsnotlage“ unverantwortlich, mit der Berlin eine Verfassungsklage auf Sanierungshilfen begründet. Selbstverständlich dürfen Studiengebühren nicht zu einer sozialen Auslese von Kindern aus benachteiligten Familien führen: Deshalb fordert die FDP bundesweit zusätzliche Stipendienprogramme und „nachlaufende Gebühren“, die erst nach Abschluss des Studiums bezahlt werden müssen.

Martin Lindner ist Vorsitzender der FDP-Fraktion.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben