Gesundheit : Master ist Master

Wer welchen Titel führen darf

-

Kommt ein Absolvent von der Fachhochschule oder von der Uni? Aus den Abschlussbezeichnungen, wie sie die Kultusminister jetzt vorgeschlagen haben, geht das auf den ersten Blick nicht mehr hervor. Einheitlich gelten die Bezeichnungen Bachelor/Master of Arts für die Geistes und Kulturwissenschaften, Bachelor/Master of Laws für Juristen, Bachelor/Master of Science für die Naturwissenschaften und die Medizin, Bachelor /Master of Engineering für die Ingenieure. Erst aus dem verbindlichen Diploma Supplement, einem Anhang, geht hervor, welche Qualifikation in dem jeweiligen Studiengang erworben worden ist. Aus dem Anhang kann man erkennen, ob es sich um einen Absolventen der Universität oder Fachhochschule handelt.

Die Kultusministerkonferenz meint, dass es den Absolventen auf dem Arbeitsmarkt eher schaden als nützen würde, könnte man im Titel erkennen, wo jemand studiert hat. Das wird an den Fachhochschulen viele freuen, die sich eine Gleichbehandlung ihrer Absolventen mit denen der Unis wünschen.

Wird der Master in konsekutiven Studiengängen an den Bachelor angeschlossen, aber in einem anderen Fach als dem Bachelorstudium, können auch weiterhin spezielle Abschlussbezeichnungen verwendet werden, wie sie bisher nur für Fachhochschulabsolventen üblich waren: Master of Business Administration, Master of Public Administration, Master of Social Work, Master of Computer Science, Master of Information and Communication Science, Master of Design. Die Vorschläge der Kultusministerkonferenz werden jetzt an die Vertreter der Berufspraxis weitergeleitet, bevor sie endgültig beschlossen werden. U.S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben