Gesundheit : Materialprüfer erweitern Anlagen in Horstwalde

NAME

Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) erweitert ihren Standort in Horstwalde bei Baruth. Die Behörde, die dem Bundeswirtschaftsministerium untersteht, ist – unter anderem – zuständig für die Weiterentwicklung von Sicherheitsvorschriften in der Chemie- und der Materialtechnik. Sie will das Grundstück zum zentralen Freiversuchsgelände zur Untersuchung von Brand- und Explosionsgefahren etwa auch von Gefahrguttanks ausbauen.

Im ersten Bauabschnitt, für den Investitionen von rund vier Millionen Euro veranschlagt sind, werden Lagerbunker und Versuchsanlagen errichtet. Die Grundsteinlegung findet am heutigen Mittwoch statt. Der Bau weiterer Prüffelder wird in den nächsten Jahren folgen. gih

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben