Gesundheit : Medizin-Nobelpreis: Außer Kontrolle

bas

Beim Krebs ist die natürliche Zellteilung außer Kontrolle geraten. Die Krebszellen teilen sich ungezügelt und zerstören so unser Gewebe. Cycline und cyclin-abhängige Kinasen (CDK) spielen dabei eine große Rolle. Beispielsweise beschleunigen sie die Geschwindigkeit der Zellteilung, indem sie Moleküle, die das Wachstum der Zelle normalerweise hemmen, deaktivieren. Die Zelle kann nun ungebremst wachsen. Steigt etwa der Gehalt von Cyclin D und E, verbinden sich diese mit den CDKs und aktivieren sie. Die Komplexe heften sich an ein wachstumshemmendes Protein. Das Protein verliert daraufhin seine bremsende Wirkung, was der Zelle erlaubt, von der G1- in die S-Phase überzugehen. Eine Strategie der Krebsbekämpfung besteht deshalb darin, die Cycline und CDKs zu bändigen, um so die unkontrollierte Zellteilung in Schach zu halten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben