Gesundheit : Medizinjournalismus-Preis für Tagesspiegel-Autor

Zum zweiten Mal wurde am gestrigen Mittwoch der Preis für Medizinjournalismus vom Uniklinikum Benjamin Franklin (UKBF) in Berlin und der Barmer Ersatzkasse verliehen. Der erste Preis geht dieses Jahr an einen Autor des Tagesspiegel: Bas Kast. Den zweiten Preis erhält Frauke Herweg für eine Reportage in der "Märkischen Allgemeinen Zeitung".

Der erste Preis ist mit 5000, der zweite mit 2500 Mark dotiert. Das Klinikum Benjamin Franklin und die Barmer Ersatzkasse hatten den Preis vergangenes Jahr ins Leben gerufen, um verantwortungsvolle Berichterstattung über Medizin in der Region Berlin/Brandenburg zu fördern. Zugelassen sind neben Zeitungs- und Fachartikeln, auch Beiträge von Hörfunk und Fernsehen sowie Nachrichtenagenturen und Online-Diensten.

Kast kam im Sommer letzten Jahres als Volontär zum Tagesspiegel und ist jetzt in der Wissenschaftsredaktion. Er hatte vorher als freier Journalist unter anderem für die Wochenzeitung "Die Zeit" geschrieben. Ausgezeichnet wurde seine Reportage "Atemlos" über einen jungen Mukoviszidose-Patienten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben