Gesundheit : Meist keine Symptome

-

Polioviren werden durch mit Stuhl verunreinigte Lebensmittel, Haushaltsutensilien und Hände übertragen. Sie gehören zu den „Enteroviren“, das sind Erreger, die typischerweise die Schleimhaut des Darms befallen. Nur in ein bis zwei Prozent der Fälle führt dies zu einem Durchfall und nur in 0,2 bis 0,5 Prozent der Fälle dringt das Virus in das Zentralnervensystem ein und verursacht Lähmungen. Auf einen Fall von Kinderlähmung kommen also 200 bis 500 Personen, die durch jedes Melderaster fallen, weil die Infektion ohne die typischen Symptome verläuft.

Die Virusträger scheiden das Poliovirus im Stuhl aus und können, unhygienische Verhältnisse vorausgesetzt, Dutzende andere Menschen infizieren. Bei geschwächtem Immunsystem werden die Erreger oft jahrelang ausgeschieden. H.F.

0 Kommentare

Neuester Kommentar