Gesundheit : Methan-See auf Titan?

-

Forscher der Nasa haben am Südpol des Saturnmondes Titan eine Struktur entdeckt, bei der es sich möglicherweise um einen See aus Methan handelt. Das auf Bildern der Raumsonde Cassini sichtbare Gebilde besitzt eine weiche, küstenähnliche Begrenzungslinie und ist 230 Kilometer lang und 70 Kilometer breit. „Das ist definitiv der beste Kandidat, den wir bislang für einen See aus flüssigen Kohlenwasserstoffen auf Titan haben“, sagt Alfred McEwen von der University of Arizona. Der See befindet sich nahe am Südpol, der wolkenreichsten Region auf dem Saturnmond. Dort sind nach Ansicht der Forscher auch MethanRegenfälle am wahrscheinlichsten. Es gibt aber noch alternative Erklärungen. So könnte es sich schlicht um eine Senke handeln, die mit dunklerem Material angefüllt ist. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben