Gesundheit : Mit Algen gegen den Klimawandel

-

Ein internationales Forscherteam will im Südatlantik herausfinden, ob eine künstliche Algenblüte den drohenden Klimawandel bremsen kann. „Das Phytoplankton der Meere mit seinen Milliarden von winzigen Sauerstoff produzierenden Algen spielt nicht nur für die Nahrungskette der Ozeane, sondern auch für das Weltklima eine entscheidende Rolle“, sagt der Direktor des Büsumer Forschungs und Technologiezentrums, Franciscus Colijn. Algen binden beim Wachstum große Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid. „Wir wollen herausfinden, ob Eisendüngung von Meeresalgen das Treibhausproblem vermindern kann“, so Colijn, der zum Team gehört. Insgesamt sind 49 Wissenschaftler mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ von Kapstadt aus zu einer zweimonatigen Expedition gestartet. Nahe der Antarktis wollen die Forscher aus neun Nationen in einem 200 Quadratkilometer großen Testgebiet die Algen düngen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben