Gesundheit : Mit kleinen Kreiseln um die Erde

-

Einsteins Theorie wird im Laufe des kommenden Jahres noch einmal streng geprüft. Im April haben Forscher einen neuen Satelliten mit Namen „Gravity Probe B“ auf Reisen geschickt. Der USSatellit hat nahezu perfekte Kugeln aus Quarz an Bord. Sie sind lediglich so groß wie Tischtennisbälle und werden in einer Tiefkühlkammer von elektrischen Feldern in der Schwebe gehalten. Dank dieser Anordnung können sich die Kugeln fast ungehindert drehen. Auf ihrer Bahn um die Erde spüren die kleinen Kreisel den Einfluss der Erdrotation . Die Forscher wollen messen, ob und wie stark sich die Lage ihrer Drehachse verändert. Dies ist ein gutes Maß dafür, wie sehr die Erde durch ihre Rotation den umgebenden Raum und die Zeit verzerrt. Der Satellit „Gravity Probe B“ soll diese Krümmung der Raumzeit erheblich genauer messen, als dies heute möglich ist. Die ersten Ergebnisse werden im Frühjahr erwartet, wenn die Wissenschaft 100 Jahre Relativitätstheorie feiert. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben