Gesundheit : Mit Sprachen kann man nicht früh genug beginnen

-

Zweisprachig aufwachsende Babys lernen die beiden Sprachen nicht langsamer oder schlechter als Kinder, die nur eine Sprache zu bewältigen haben. Das ist das Ergebnis einer Studie der Hirnforscherin Laura Petitto vom Dartmouth College (USBundesstaat New Hampshire), die sie auf der Tagung der Gesellschaft für Neurowissenschaften in Florida vorgestellt hat. Die Forscherin hatte 15 zweisprachig aufgewachsene Kinder untersucht und sie mit der Entwicklung normaler Kinder verglichen. „Frühe zweisprachige Erziehung ist besser“, sagte Petitto. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben