MITARBEITER DER WOCHE : Der Experte für Spielsucht

Name



Andreas Koch

Beruf

Diplom-Psychologe bei der Caritas-Einrichtung Café Beispiellos

Alltag

Berlin ist voller Spielhallen, und es werden immer mehr – trotz des neuen Gesetzes, das diese Entwicklung aufhalten soll. Und wo es viel Gelegenheit zum Glücksspiel gibt, wird die Zahl der Spieler, die nicht mehr damit aufhören können, ebenfalls immer höher. Offiziell sind rund 37 000 Menschen in der Stadt spielsüchtig. Meistens häufen sich in einer Spielkarriere hohe Schulden an, und oft endet sie in einer Depression.

Zehn bis 15 Jahre brauche ein durchschnittlicher Spieler, bis er professionelle Hilfe in Anspruch nehme, sagt der Psychologe Andreas Koch von der Caritas-Einrichtung Café Beispiellos, in der Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen seit 1987 Hilfe finden: Beratung, Behandlung und einfach eine Anlaufstelle als Gegengewicht zu den vielen Casinos. Die Beratung ist kostenfrei und vertraulich in Form von Einzel-, Paar- und Familiengesprächen (Wartenburgstraße 8 in Kreuzberg, telefonische Terminvereinbarung unter Tel. 666 339 55, Informationen auch im Internet unter www.glücksspielsucht-berlin.de). Nach ausführlicher Therapieberatung besteht für Glücksspielabhängige die Möglichkeit, eine stationäre Therapie mit anschließender Nachsorge zu beantragen. Die Nachsorge findet im Café Beispiellos statt. Beim Antrag helfen die Mitarbeiter des Café Beispiellos, und sie fertigen die notwendigen Berichte an.

Außer persönlicher Beratung bietet die Einrichtung auch vier angeleitete Gesprächsgruppen für Glücksspielsüchtige und eine für Angehörige. So können sie Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Und auch wer nicht direkt süchtig, aber gefährdet ist, findet hier Hilfe.

Außerdem engagieren sich die Mitarbeiter der Einrichtung dafür, über die Gefahren des Glücksspiels aufzuklären: Sie organisieren etwa Informationsveranstaltungen für Behörden, soziale Institutionen und Multiplikatoren und wirken bei Arbeitskreisen mit.Foto: Mike Wolff/Text: dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben