MITARBEITER DER WOCHE : Der Leiter der Charité-Gewebebank

von
Mike Wolff

Name

Axel Pruß, 47

Beruf

Facharzt für Transfusionsmedizin

Alltag

„Wir arbeiten menschliches Gewebe auf, damit es eingesetzt werden kann, um Defekte am Binde- und Stützapparat des Körpers zu beseitigen oder zu lindern.“ So erklärt Axel Pruß den Zweck der Gewebebank des Instituts für Transfusionsmedizin am Campus Charité Mitte, die der gebürtige Pankower seit 1996 leitet. Das Gewebe stammt hauptsächlich aus drei Quellen: Orthopäden liefern abgeschnittene Köpfe von Oberschenkelknochen, die durch ein künstliches Hüftgelenk ersetzt wurden. Von Geburtshelfern kommt Plazenta, die dann vor allem bei Verbrennungswunden von Kindern eingesetzt wird. Außerdem arbeite die Bank in Zusammenarbeit mit der Augenklinik der Charité die Hornhaut von Augen auf. Bei Verstorbenen, die dem zugestimmt haben, entnimmt Pruß auch selbst das Gewebe. Rund 1200 Transplantate werden so im Jahr hergestellt, von denen die meisten sofort wieder rausgehen, nur rund 200 werden tiefgefroren bei -35 Grad aufbewahrt.

Viele weitere medizinische Themen, Beratung und Information finden Sie auch in unserem Gesundheitsportal: www.gesundheitsberater-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar