MITARBEITER DER WOCHE : Der Leiter des Zentrums für chinesische Medizin

Name



Achim Kürten, 46

Beruf

Gynäkologe und Leiter des Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin

Alltag

Im St.-Hedwig-Krankenhaus ist der ferne Osten ganz nah: Als Ergänzung zur herkömmlichen Medizin können Patienten dort am Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin Erfahrungen einer anderen Kultur in Anspruch nehmen (www.tcm24.de). „Wir behandeln Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden, einfache Arthrose, Tennisellenbogen, Asthma, Migräne, Herz-Rhythmus-Störungen oder Ohrenerkrankungen zum Beispiel mit Akupunktur, Kräutertherapie oder der Tuina-Spezialmassage“, erklärt Leiter Achim Kürten. Er ist Gynäkologe und war an der Charité im Qualitätsmanagement tätig, bevor er sich an einer Akademie in Peking und an deren deutscher Niederlassung in Osnabrück in Traditioneller Chinesischer Medizin weiterbildete. Heute hat er zehn Mitarbeiter, die bis zu 80 Patienten pro Tag ambulant oder manchmal stationär behandeln – privat versicherte oder selbst zahlende Kassenpatienten. Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben