Mitarbeiter der Woche : Der Logistiker in der Unfallklinik

Name


Ingo Schmidt, 33

Beruf
Verwaltungsangestellter am Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn

Alltag
Für die Patienten und Besucher der Klinik bleibt Ingo Schmidt meist unsichtbar. Wenn sie in den Operationssaal gefahren werden, hat er leere Sauerstoffflaschen längst ausgetauscht, kaputte Lampen ausgewechselt. Und auch im Veranstaltungssaal des Krankenhauses, dem alten Kesselhaus, stehen Stühle, Mikrofone und Projektor bereit, wenn die Gäste kommen. All das organisiert Ingo Schmidt, der ursprünglich Autolackierer gelernt hat, seit mehr als zehn Jahren. Für seinen Job hinter den Kulissen des Krankenhauses braucht man gute Nerven.„Wenn eine Sauerstofflieferung mal nicht rechtzeitig ankommt, wird es stressig – dann muss ich mir schnell was überlegen,“ sagt er. Er kennt jeden von der Putzfrau bis zum Geschäftsführer persönlich. Wenn es ein Problem gibt, wenden sich die Kollegen gerne an Schmidt, den sie liebevoll auch „Mädchen für alles“ nennen. „Ich habe gerne mit Menschen zu tun“, sagt der. „Auch Prominente habe ich schon als Patienten kennengelernt“.Und sein Alltag ist nie langweilig. „In so einem großen Krankenhaus mit mehr als 1000 Mitarbeitern und 68 000 Patienten im Jahr ist immer was los – wie in einer Kleinstadt.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben