MITARBEITER DER WOCHE : Der Pollenexperte

Name



Karl Christian Bergmann, 68

Beruf

Facharzt für Lungenkrankheiten und

Allergologie

Alltag

Für die einen kommt der Frühling viel zu spät, für die anderen kann er nicht spät genug kommen. Denn jetzt beginnt wieder die Pollenzeit, Haselnuss und Erle blühen schon, Mitte April folgt die Birke. „Jeder dritte Heuschnupfen geht in Asthma über“, sagt Karl Christian Bergmann, der am Allergie-Centrum-Charité eine Ambulanz für Asthmatiker leitet und zugleich Vorsitzender der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst ist. Geboren wurde er in der „Kanzlerstadt“ Templin, wie er seine Heimatstadt nennt. Seine Ausbildung machte er in Berlin-Buch, 1985 flüchtete er in den Westen. Seit fünf Jahren arbeitet Karl Christian Bergmann an der Charité. Betroffene, sagt er, sollten sich informieren, (1) auf welche Pollen sie allergisch sind, (2) wann diese fliegen, (3) wie sie sie vermeiden können und (4) welche Hilfe ein Allergologe bieten kann. Diese und weitere Fragen beantwortet Karl Christian Bergmann am kommenden Sonntag, 27.3., um 11 Uhr in einem Vortrag im Maxim-Gorki-Theater mit anschließender Diskussion. Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben