MITARBEITER DER WOCHE : Die Apothekerin für die Stimmbänder

276803_3_xio-fcmsimage-20090517155223-006001-4a1016973e177.heprodimagesfotos83420090502mdwsauerstoff02.jpg

Name

Anke Grabow, 42

Beruf

Inhaberin der Galenus-Apotheke in Mitte und Betreiberin des „Inhalatoriums“

Alltag

19 Jahre arbeitete Anke Grabow in der Galenus-Apotheke, bevor sie 2004 deren Inhaberin wurde. Nur Arzneimittel abzugeben, fand sie immer schon unbefriedigend, lieber wollte sie Menschen helfen, gar nicht erst krank zu werden. Deshalb bietet sie Gesundheitsberatung an und eröffnete Anfang des Jahres Berlins einziges „Inhalatorium“ mit Sauerstoffkur und präventiver Stimmbänder-Pflege für Leute in Sprechberufen, also Lehrer, Erzieher und darstellende Künstler. Die Galenus-Apotheke liegt im Bühnendreieck zwischen Deutschem Theater, Friedrichstadtpalast und Berliner Ensemble. Nina Hagen, Eberhard Cohrs und George Tabori schauten regelmäßig vorbei. Bis heute gehören prominente Schauspieler und Sänger zur Stammkundschaft. In den 20er Jahren, als das Haus noch Kaiser-Friedrich-Apotheke hieß, betrieb der jüdische Apotheker Ernst Silten hier schon einmal eine „Sauerstoff-Centrale für medizinische Zwecke“. 1943 beging er Suizid, um der Deportation zuvorzukommen. Zum 120. Jubiläum der Apotheke 2008 griff Anke Grabow die Tradition der Sauerstoffkur wieder auf. Foto: Mike Wolff/ Text: loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben