MITARBEITER DER WOCHE : Die Atemtherapeutin

Name



Karoline von Steinaecker, 62

Beruf

Psychoonkologin und Körpertherapeutin

Alltag

Eine Heilung für den Körper kann Karoline von Steinaecker ihren an Lungenkrebs erkrankten Patienten nicht bieten. Aber immerhin eine Form der „Heilung für die Seele“. Die Psychoonkologin arbeitet am Lungenkrebszentrum der DRK-Kliniken Mitte. Dabei ist sie keine Medizinerin, sondern Erziehungswissenschaftlerin und hat eine Weiterbildung bei der Deutschen Krebsgesellschaft gemacht, die außer für Psychologen und Ärzte auch für Pädagogen angeboten wird. „Ich biete eine unterstützende Therapie – keine Psychotherapie“, sagt sie. Schließlich hätten ihre Patienten keine psychotische , sondern eine normale und sehr konkrete Angst – vor der Erkrankung und dem Tod. „Ich versuche, die Ressourcen der Patienten zu aktivieren, damit sie ihre Krankheit bewältigen können.“ Sie hilft ihnen, nicht zu vergessen, dass neben der Krankheit auch Platz für Dinge wie Hobbys und Familie in ihrem Leben bleibt. Wie oft sie die Patienten in ihren Zimmern besucht, hängt von ihren Problemen ab. Außerdem bietet sie alle 14 Tage eine Atemtherapiegruppe an, die der Entspannung dienen soll. „Das unangenehme Krankheitsgefühl wird über den Körper entwickelt. Über diese Form der Körpertherapie kann man es mildern.“

Foto: Mike Wolff, Text: dma

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben