MITARBEITER DER WOCHE : Die Beraterin für hörbehinderte Kinder

Name



Ulrike Napiontek, 45

Beruf

Fachärztin für Phoniatrie, Pädaudiologie und HNO, Leiterin der Beratungsstelle für hörbehinderte Kinder und Jugendliche

Alltag

„Unsere wichtigste Aufgabe ist es, einem Verdacht auf eine mögliche Hörstörung nachzugehen“, erklärt Ulrike Napiontek. Seit zwei Jahren leitet die gebürtige Köpenickerin die Beratungsstelle für hörbehinderte Kinder und Jugendliche mit zwei Standorten in Neukölln (Tel. 60 97 25 00) und Friedrichshain (Tel. 902 98 28 24). Dort arbeiten unter anderem Logopäden, Pädagogen und Sozialarbeiter. Die Kinder werden von besorgten Eltern, Kitas oder Schulen geschickt. Ulrike Napiontek hat an der HU studiert und zehn Jahre in Mainz gearbeitet, bevor sie nach Berlin zurückkam. Sie untersucht das Hörvermögen mit altersgerechten Methoden, etwa einem Neugeborenen-Hörscreening. „Wir diagnostizieren, beraten und betreuen die betroffenen Familien“, sagt sie. Denn liegt tatsächlich eine Störung vor, stellen sich viele Fragen: Wie komme ich mit der Diagnose klar? Was bedeutet das für mein Kind in der Kita oder der Schule? Die Beratungsstelle existiert seit über 50 Jahren, sie wird vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg getragen, ist aber für ganz Berlin zuständig.Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben