MITARBEITER DER WOCHE : Die Chefin vom Fußbadcafé

Name



Anja Margoni, 35

Beruf

Schauspielerin, Yogalehrerin und

Betreiberin des Fußbadcafés

am Zionskirchplatz in Berlin-Mitte

Alltag

Einen Ort, an dem es nach Magnolienblüten und Kaffee duftet – eine Oase in der kalten grauen Großstadt, zum Entspannen und Abschalten. Danach sehnte sich die Schweizer Schauspielerin Anja Margoni, als sie vor sechs Jahren ihren ersten Winter in Berlin verbrachte. 2006 eröffnete sie ihr „Fußbadcafé“ am Zionskirchplatz, nach dem Vorbild asiatischer Massagestuben. „Auf Reisen durch Bali, Thailand und Singapur hatte ich gesehen, dass es dort in Einkaufszentren kleine Stuben gibt, wo sich die Leute in der Mittagspause oder nach einem stressigen Shoppingtag bei einem heißen Getränk und einer Fußmassage erholen können“, sagt Margoni. Das würde auch nach Berlin passen, dachte sie. Ihr Konzept ging auf – denn so ein gemütlicher Kosmetiksalon mit einem kleinen Café-Service ist in der Hauptstadt einzigartig. Margoni bietet hier mit drei Kosmetikerinnen auch Maniküre, Pediküre, Facials, Körpermassagen und Make-up an. Der Klassiker bleibt aber das Spezialangebot „Tea Time“ – eine Fußbehandlung und dazu Tee, Kaffee und Kuchen für 33 Euro. Infos und Anmeldung unter www.fussbadcafe.de Foto: Mike Wolff/Text: dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar