MITARBEITER DER WOCHE : Die Empfangschefin für Krankenhausgäste

Name



Anette Kobel, 40

Beruf

Leiterin des Gästehauses der Charité

Alltag

Ein großes Krankenhaus hat viele Besucher, die länger bleiben und irgendwo unterkommen müssen. Seit zehn Jahren gibt es das Virchow-Gästehaus der Charité an der Seestraße, wo 21 Zimmer für Kongressteilnehmer, Ärzte und Mitarbeiter der Charité zur Verfügung stehen – vor allem aber für Angehörige von Patienten. Anette Kobel führt das Haus seit drei Jahren hauptverantwortlich. Zur ihrer täglichen Arbeit an der Rezeption gehören das Ein- und Auschecken der Besucher und die Entgegennahme von Reservierungen. Sie hat über diese Servicefunktionen hinaus aber immer ein offenes Ohr für Besucher, deren Angehörige – häufig schwerkrank – auf Station liegen. „Ich habe schon Zusammenbrüche erlebt, vor allem dann, wenn sich eine Therapie in die Länge zieht und die Lage sich nicht bessert“, erzählt sie. Wie geht man damit um? Anette Kobel hört zunächst einmal zu. Denn für viele Gäste ist es schon eine Erleichterung, wenn sie sich mitteilen können. Dann verlängert sie die Buchung ohne Aufwand. Für die Stelle hat Anette Kobel an der Universität Englisch gelernt. Früher brauchte sie das nicht: Da hat sie als Köchin gearbeitet.Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar