Mitarbeiter der Woche : Die Fahrerin des Storchentaxis

Verena Schulz informiert Eltern darüber, wie man Kinder sicher transportiert. Vor einigen Wochen haben Charité und ADAC das Storchentaxi eingerichtet, das Neugeborene und ihre Eltern kostenlos aus einer der Charité-Kliniken nach Hause und später zur Nachuntersuchung zurück in die Klinik fährt.

Schulz Foto: Mike Wolff
Verena Schulz -Foto: Mike Wolff

Name: Verena Schulz, 31

Beruf: Fahrerin des Storchentaxis der Charité

Alltag:

Autofahren ist eine gefährliche Angelegenheit – besonders mit Kleinkindern im Wagen. Etwa wenn der Kindersitz falsch installiert ist oder die Kleinen gar auf dem Schoß sitzen. Laut Statistik wird jeden Tag in Deutschland ein Kind im Auto verletzt. „Vielen Eltern ist gar nicht klar, dass ein Unfall selbst bei langsamer Geschwindigkeit verheerende Auswirkungen hat“, sagt Verena Schulz. Vor einigen Wochen haben Charité und ADAC deshalb das Storchentaxi eingerichtet, das Neugeborene und ihre Eltern kostenlos und sicher aus einer der Charité-Kliniken nach Hause und später zur Nachuntersuchung zurück in die Klinik fährt. Zugleich informiert Verena Schulz die Eltern darüber, wie man Kinder sicher transportiert. Unter der Telefonnummer 868 63 33 können Termine vereinbart werden. Das Projekt wird zurzeit von 10 bis 14 Uhr angeboten. Drei Fahrten absolviert Verena Schulz täglich, und in der übrigen Zeit leitet sie noch drei Fahrschulen – in ihrem Heimatort Borkheide im Landkreis Potsdam-Mittelmark . (uba)

0 Kommentare

Neuester Kommentar