MITARBEITER DER WOCHE : Die Hebamme, die Mehrlingseltern berät

Name



Siry Kalkutschky, 22

Beruf

Hebamme am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau

Alltag

In Deutschland kommen, bei fallender Geburtenzahl, immer mehr Mehrlinge zur Welt. Siry Kalkutschky, Hebamme am Evangelischen Waldkrankenhaus Spandau (EWK), vermutet, dass der Trend zur künstlichen Befruchtung und zur Hormontherapie mit ein Grund dafür ist. Seit einigen Wochen bietet sie am EWK – als wahrscheinlich einzige Hebamme Berlins – Geburtsvorbereitungskurse für Elternpaare an, die Zwillinge, Drillinge oder noch mehr Kinder erwarten (Informationen: Tel. 37 02 22 02). Die Gebühren von 60 Euro übernimmt bei Müttern immer, bei Väter manchmal die Kasse. „Sorge macht den werdenden Eltern etwa die erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt“, erzählt Siry Kalkutschky. Auch der Kaiserschnitt, der bei Mehrlingsgeburten häufig unvermeidlich ist, ist ein großes Thema, genauso wie eventuell anstehende Finanzprobleme. „Mütter von Mehrlingskindern erhalten wesentlich früher ein Beschäftigungsverbot“, sagt sie. Deshalb geht es in den Kursen auch darum, wie man finanzielle Hilfe beantragt. Siry Kalkutschky stammt aus Frankfurt (Oder) und hat ihre Ausbildung zur Hebamme an der Universitätsklinik Leipzig absolviert. unmittelbar danach wurde sie am EWK im Kreißsaal angestellt – wo sie übrigens auch Eltern betreut, die „nur“ ein Kind haben. Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar