MITARBEITER DER WOCHE : Die Krebstherapeutin des Klinikums Buch

Name



Dagmar Peinzger, 59

Beruf

Dipl.-Rehabilitationspädagogin

Alltag

Wer Krebs hat, dem machen neben den medizinischen auch soziale Probleme zu schaffen. Freunde können sich abwenden, der Arbeitsplatz ist bedroht, der Umgang mit dem Schwerbehindertenstatus muss erst erlernt werden. Seit über zehn Jahren hilft das fachübergreifende Projekt PIA (Patient-Informiert-Aktiv) am Helios-Klinikum Buch Krebspatienten, mit der Krankheit umzugehen und die Schmerzen eine Zeit lang zu vergessen. Dagmar Peinzger, gebürtige Thüringerin und seit 17 Jahren in Buch tätig, leitet das Projekt, zu dem auch die „Rössle-Galerie“ im Foyer der Hämatologischen Abteilung gehört. Sie wird alle drei Monate neu mit Kunstwerken bestückt. „Wir bieten fast täglich eine Veranstaltung“, sagt Peinzger. Zum Programm gehören medizinische und juristische Vorträge, Konzerte, Theateraufführungen, Musiktherapie, Schmuckgestaltung oder Entspannungsübungen. Ein Kurs hilft Patientinnen, die eine Chemotherapie hinter sich haben, beim Schminken, ein anderer zeigt ihnen, wie man Tücher so bindet, dass der Haarausfall nicht auffällt. „Auf diese Weise“, sagt Peinzger, „wollen wir sie dazu ermutigen, wieder ein aktives Leben zu führen.“ Foto: Mike Wolff/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben