MITARBEITER DER WOCHE : Die Leiterin der Vivantes-Stillgruppen

Name



Martina Funke, 52

Beruf

Kinderkrankenschwester und

Stillberaterin

Alltag

„Stillen fördert die innere Bindung zum Kind, es stärkt das Immunsystem und schützt es so vor Krankheiten“, sagt Martina Funke, die selbst sehr überzeugt vom Stillen ist. Ihren eigenen Kindern hat die gebürtige Neubrandenburgerin ein Jahr lang die Brust gegeben.„In der ehemaligen DDR wurde das belächelt. Wir sind ja schon nach 20 Wochen wieder arbeiten gegangen.“ Das hat Martina Funke auch getan, ihr Mann kam mit dem Kind zur Arbeitsstätte, sie stillte es vor Ort. Seit 2004 leitet sie die Stillgruppen am Vivantes Klinikum im Friedrichshain (Anmeldung: Tel. 130 23 15 15), die für „babyfreundlich“ zertifizierte Häuser ein Kriterium sind. Frauen können alle Probleme ansprechen, die im Zusammenhang mit Stillen und Ernährung auftreten, etwa Schmerzen in der Brust oder die Frage, wann Beikost dazukommen soll. Auch eine 24- Stunden-Hotline (0151-11 34 14 09) gehört dazu. Obwohl es einige Frauen gibt, die nicht stillen wollen, würde sich die Mehrzahl inzwischen bewusst dafür entscheiden. Eine Entwicklung, die Martina Funke „sehr, sehr erfreulich“ findet. Foto: Doris Spiekermann-Klaas/Text: uba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben