MITARBEITER DER WOCHE : Die Notfall-Kinderärzte

Name



Sigrid Schründer, 43, Kinderärztin; Hansjörg Schmelzle, 41, Kinderarzt; die Kinderkrankenschwestern Birgit Bessler, 42, und Beate Kümmel, 51; Peter Hauber, 62, Allgemeinmediziner und Kinderarzt.

Beruf

Die drei Fachärzte und insgesamt fünf Kinderkrankenschwestern bilden das Team des MVZ: des Medizinischen Versorgungszentrums für akut kranke Kinder (Flotowstraße 1 in Steglitz, Telefon 84 47 12 70).

Alltag

Peter Haubers Praxis hat immer dann auf, wenn fast alle anderen geschlossen sind: Mittwoch- und Freitagnachmittag, am Wochenende, über alle Feiertage und nachts. Bis 23 Uhr kann man Hauber und seine Kollegen erreichen. Die Eltern müssen mit den Kindern dann nicht mehr in die Notfallstationen der Kliniken, was ungewohnt und aufreibend ist. Hauber hat selbst 22 Jahre in einer Kinderklinik gearbeitet und weiß, wie notdürftig die Ambulanzen an Feiertagen oft besetzt sind und wie stressig es für die Ärzte ist, zwischen Ambulanz und Station hin- und herzuhetzen.„Das überträgt sich natürlich auf die ganze Behandlungssituation“, sagt er. Ausdrücklich macht er darauf aufmerksam, dass er den niedergelassenen Kollegen nicht die Patienten wegnimmt. Seine Praxis ist nur für die Notfälle da. Nach dem Wochenende oder nach den Feiertagen sollen die Kinder wieder zum Hausarzt zurück. Genug Fälle hat er trotzdem: Letzte Weihnachten waren es 1200 Patienten.Foto: Mike Wolff/Text: rcf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben