MITARBEITERIN DER WOCHE : Die Gesundheitsberaterin für Frauen

Cornelia Burgert, 51, Sozialpädagogin beim Feministischen Frauengesundheitszentrum FFGZ in Berlin.

Burgert Foto: Mike Wolff
Cornelia Burgert -Foto: Mike Wolff

Wenn es um Verhütung, Krebsfrüherkennung, eine Schwangerschaft oder die Wechseljahre geht, fühlen sich Frauen beim Arzt nicht immer gut beraten. „Viele Themen werden heute noch tabuisiert, oder die Frauen zögern, sich damit auseinanderzusetzen“, sagt Cornelia Burgert vom FFGZ. Seit 1974 bietet der Verein

Veranstaltungen für Frauen in angenehmer Atmosphäre an. In einem Workshop zeigt Cornelia Burgert den Frauen, wie sie sich die Brüste abtasten können. Dazu bringt sie Silikon-Brüste mit, in die Knötchen, Gewebeveränderungen und Drüsen eingearbeitet sind. „So können die Teilnehmerinnen ausprobieren, was man ertasten kann.“ Zuvor erklärt sie, wie die Brust aufgebaut ist und wie sich das Gewebe während des Zyklus und mit dem Alter verändert. „Hier werden keine Diagnosen gestellt“, sagt die Sozialpädagogin. „Wichtig ist, den Frauen die Angst zu nehmen, sich mit ihrem Körper zu beschäftigen.“ Das FFGZ wird vom Senat gefördert und finanziert sich auch über Spenden. Die nächsten Workshops (Gebühr: 18 Euro, ermäßigt: 13 Euro) sind am 10. und 17. November. Infos unter 213 95 97 und www.ffgz.de. Foto: M. Wolff/ Text: dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben