Gesundheit : Nachrichten

-

In Erinnerung an die Kuppel des alten Lesesaals hat Architekt HG Merz einen gläsernen Kubus entworfen. Die transparente Architektur soll die Monumentalität des neobarocken Altbaus relativieren. Die Innenausstattung des neuen Lesesaals mit 9000 qm Nutzfläche wird von warmen Holztönen geprägt sein. Unter dem Lesesaal liegen zwei Tiefgeschosse mit Tresormagazinen für besonders schützenswerte Bestände.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben