Gesundheit : Nachrichten

-

Bei Weltmeisterschaften werden etwa drei Spiele pro Endrunde durch Elfmeterschießen entschieden. Manche Teams sind schlecht darauf vorbereitet. So schied England bei der WM 1990 gegen Deutschland und 1998 gegen Argentinien im Elfmeterschießen aus. Hier ist Englands Strafstoßschwäche bei der EM 2004 gegen Portugal illustriert: Während fünf der sieben Elfmeter der Portugiesen nahezu unhaltbar waren, schoss bei den Briten nur Hargreaves (5) platziert. Alle anderen Schüsse seien „in höchstem Grade haltbar“ gewesen, urteilt der britische Physiker Ken Bray in seinem Buch „Wie man richtig Tore schießt“ (Pendo Verlag, 17 Euro 90). Irgendeiner davon musste schließlich in den Armen von Torwart Ricardo landen. tdp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben