Gesundheit : Nachrichten

-

— Günter de Bruyn: Als Poesie gut.

Schicksale aus Berlins Kunstepoche 1786 bis 1807, Verlag: S. Fischer, Frankfurt am Main 2006, 524 S.; 24,90 €

„Als Poesie gut“: So tat Friedrich Wilhelm III. 1811 eine politische Denkschrift ab und bewies, dass er nichts von dem kulturellen Umbruch verstanden hatte, der sich in Berlin vollzogen hatte. Von Schadow, dem jungen Schöpfer der Quadriga des Brandenburger Tors, bis zur Begegnung der Königin Luise mit Napoleon – große Berlingeschichte, mikroskopisch genau.

— Harald Welzer, Hans J. Markowitsch (Hrsg.): Warum Menschen sich erinnern können.

Fortschritte der interdisziplinären Gedächtnisforschung, Verlag: Klett-Cotta, Stuttgart 2006, 348 S.; 36 €

Kindheitserinnerungen sind heilig; und wie gerne erzählen wir aus der Studentenzeit. Den Glauben an die Authentizität solcher Erinnerungen erschüttern allerdings Hirnforscher, aber auch Geisteswissenschaftler, die sich in die Neurobiologie eingearbeitet haben. Interdisziplinäre Pflichtlektüre.

— Hendrik Neubauer (Hrsg.): Erlebnis Wissen.

Die besten Erlebnismuseen und Science Center. Der Reiseführer, Verlag: Bubeverlag, Pulheim-Brauweiler 2006, 282; 19,90 €

Strömender Regen in Stralsund, Langeweile in Anklam oder Wissensdurst in Wolfsburg? Der liebevoll gestaltete Reiseführer macht die ganze Familie neugierig auf Meerestiefen, Flugpioniere und Experimente zu Naturgesetzen. Viel Spaß in 37 Erlebnismuseen vor allem in Norddeutschland und dem Ruhrgebiet!

0 Kommentare

Neuester Kommentar