Gesundheit : Neandertaler: Nach neuen Erkenntnissen war er ein reiner Fleischfresser

Neandertaler ernährten sich nach Erkenntnissen eines internationalen Forscherteams fast nur von Fleisch. Das habe durch die Auswertung von Knochen des Menschen-ähnlichen Geschöpfes bewiesen werden können, schrieben die Wissenschaftler in einem Beitrag für die britische Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences". Die Ernährungsweise könne vom Kollagen- und Stickstoffisotop-Gehalt in den Knochen abgeleitet werden. Die Knochen zweier in Kroatien gefundener Neandertaler zeigten, dass diese vor 30.000 Jahren fast nur Fleisch gegessen hätten, berichteten die Forscher.

Die Ergebnisse brächten auch einen weiteren Beleg dafür, dass die Neandertaler Jäger gewesen sein müssen. Denn hätten sie sich in erster Linie von Aas ernährt, hätten sie auch Pflanzenkost zu sich nehmen müssen, um überleben zu können. Damit war der Neandertaler nach Überzeugung der Wissenschaftler ein "Fleischfresser ersten Ranges".

Der Neandertaler lebte nach derzeitigem Wissensstand zur selben Zeit wie die ersten Menschen, war jedoch kein Vorläufer des Homo sapiens, sondern eine von ihm unabhängige Art. Er wurde schließlich von den Menschen verdrängt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben