Gesundheit : „Niemand denkt an Rücktritt“ Humboldt-Vizepräsident dementiert Spekulationen

-

Hans Jürgen Prömel, Vizepräsident der HumboldtUniversität, dementiert an der Hochschule kursierende Gerüchte, wonach Vizepräsidenten ihren Rücktritt angedroht haben sollen. „Ich bin überrascht, amüsiert und verärgert“, sagte Prömel. „An den Gerüchten ist nichts dran.“ An der Hochschule gibt es wie berichtet Spekulationen, Vizepräsidenten hätten mit Rücktritt gedroht, sollte die Findungskommission einen als Nachfolger für HU-Präsident Mlynek gehandelten Professor aufstellen. „Ein Rücktritt ist von keinem auch nur angedacht worden“, sagte Prömel. Er habe volles Vertrauen in die Findungskommission. Vizepräsident Frank Eveslage wollte die Spekulationen weder dementieren noch bestätigen: „Ich äußere mich dazu nicht“, sagte er. Die zukünftige Vizepräsidentin für Lehre, Susanne Baer, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Prömel sagte, die Vizepräsidenten hätten sich am Freitag mit dem Vorsitzenden der Findungskommission, Günter Stock, „offen über den Stand des Verfahrens ausgetauscht“. Zu der Frage, ob der Zeitplan für die Präsidentenwahl noch zu halten sei, sagte Prömel, es sei nicht auszuschließen, dass Termine sich noch verschieben. Doch Qualität gehe vor. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar