Gesundheit : Noch wehren sich nur wenige FU-Studenten

-

Die vom Asta der Freien Universität am Dienstag einberufene Vollversammlung zum Thema „Studiengebühren“ verlief ruhig. Trotz der neuen Vorstöße aus der Berliner Politik kamen nur rund 150 Studierende. Ein Sprecher beklagte das mangelnde Bewusstsein seiner Kommilitonen für den Ernst der Lage. Die Sprecher kritisierten den FUPräsidenten Peter Gaehtgens heftig für seine Befürwortung von Studiengebühren und die „Kommerzialisierung der Uni“. Jetzt wollen die Studierenden Arbeitsgruppen bilden, die über Protestaktionen nachdenken. Diese sollen auf der Vollversammlung am 8. Mai um 14 Uhr vorgestellt werden. sl

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben