Gesundheit : Norddeutsche wollen Tesla

Wissenschaftsminister sprechen sich für das neue Forschungsprojekt aus

-

Die fünf Wissenschaftsminister der norddeutschen Bundesländer drängen auf eine Realisierung des Linearbeschleunigers Tesla in Hamburg und SchleswigHolstein. In einem gemeinsamen Appell forderten die Politiker den Wissenschaftsrat auf, „zügig eine abschließende Empfehlung“ für das Projekt auszusprechen. Danach solle der Bund umgehend Verhandlungen über die internationale Finanzierung aufnehmen.

Der Wissenschaftsrat berät derzeit über eine Liste von Großforschungsvorhaben, die allein durch ihr großes Finanzvolumen die Weichenstellung in der deutschen Forschungslandschaft gravierend beeinflussen werden. Alle diese Projekte kommen aus der Physik, Tesla ist eines davon. Der Röntgenlaser erzeugt einerseits extrem intensive, kurze Röntgenlichtblitze und kann andererseits als supraleitender Teilchenbeschleuniger Elektronen mit Positronen kollidieren. Die Investitionskosten allein für dieses eine Vorhaben werden mit 3,45 Milliarden Euro veranschlagt. Dazu kommen Betriebskosten von 135 Millionen Euro pro Jahr. rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar