Gesundheit : Nordrhein-Westfalen führt Studienkonten ein

-

An den Hochschulen in NordrheinWestfalen werden zum Sommersemester 2004 Gebühren für Langzeitstudenten eingeführt. Das hat der Landtag am Mittwoch mit den Stimmen von SPD und Grünen beschlossen. Auf einem Studienkonto erhalten demnach alle Studenten ein Guthaben an Semesterwochenstunden, mit dem sie in der eineinhalbfachen Regelstudienzeit kostenlos studieren können. Wer bis zum Examen länger braucht als in der Regel 14 Semester, muss für jedes weitere 650 Euro zahlen. Nicht verbrauchte Wochenstunden sind für Weiterbildung gedacht. Ursprünglich wollte die Landesregierung schon in diesem Jahr Gebühren für Langzeitstudenten einführen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar